Mo-Do: 8-17 Uhr, Fr: 8-15 Uhr
Verbandsmitteilungen
GESCHÄFTS­BEREICH
HAUSTARIF / ARBEITSWISSENSCHAFT

Haustarif / Arbeitswissenschaft

Der AGVT selbst schließt als Verband keine Tarifverträge mit Gewerkschaften. Der Verband unterstützt Mitgliedsunternehmen bei Haustarifverträgen – vorrangig aus der Metall- und Elektroindustrie– bei der Vorbereitung, Verhandlung und Gestaltung von firmen- und betriebsbezogenen Tarifverträgen. Er berät bei arbeitsorganisatorischen Themen und gestaltet betriebliche Prozesse aktiv mit.

Dr. Matthias Kreft
Tarifwesen & Arbeitswissenschaft
0361 6759-121matthias.kreft@vwt.de
Diana Bartik
Tarifwesen & Arbeitswissenschaft
0361 6759-122diana.bartik@vwt.de
Andrea Becker
Tarifwesen & Arbeitswissenschaft
0361 6759-123andrea.becker@vwt.de
Neuigkeiten
Unser Service für Sie
Beratung zu Schichtplangestaltung, Arbeitszeitsystemen, Eingruppierung, Leistungskomponenten der Vergütung, Arbeitsorganisation
Erarbeitung haustarifvertraglicher Lösungen und Unterstützung bei Konflikten und Verhandlungen mit Gewerkschaften
Anwendungsberatung zu Tarifverträgen
Informationen zu neuen tariflichen Entwicklungen

Fachkompetente Unterstützung bei Haustarifverhandlungen

Der AGVT selbst schließt als Verband keine Tarifverträge mit Gewerkschaften. Eine der Aufgaben des Bereiches Tarifwesen und Arbeitswissenschaft beim AGVT ist jedoch die Unterstützung von Mitgliedsunternehmen – vorrangig aus der Metall- und Elektroindustrie- bei der Vorbereitung, Verhandlung und Gestaltung von firmen- und betriebsbezogenen Tarifverträgen, bei denen das Unternehmen selbst Tarifvertragspartei ist. Die Ausgangslage ist von Fall zu Fall verschieden und hängt insbesondere davon ab, wie erfolgreich die Gewerkschaft dabei ist, in der Belegschaft Mitglieder für sich zu gewinnen. Bei manchen Betrieben will die Gewerkschaft zum ersten Mal einen Haustarifvertrag verhandeln, bei anderen Betrieben geht es darum, ob und wie ein vorhandener Haustarifvertrag weiterentwickelt oder verändert werden kann. Somit ist der projektbezogene Rat des Verbandes zum Aufbau einer Verhandlungsstrategie und zum Umgang mit gewerkschaftlichen Forderungen immer wieder gefragt. Typische Herausforderungen für den Verhandlungserfolg sind wachsende Mitgliederzahlen insbesondere bei der IG Metall und unter jüngeren Belegschaftsangehörigen. Hinzu kommt die zurückgehende Bereitschaft vieler Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, flexibel im Interesse der Zukunftssicherung des Betriebes zu sein. Das betrifft besonders die Arbeitszeitverteilung. Diskussionen mit den Arbeitnehmervertretern sind daher meist schwierig und langwierig. Gleichwohl zahlt sich die spezialisierte Beratung des AGVT, die verbandliche Begleitung und Unterstützung bei einem Haustarifvertragsprojekt in aller Regel aus: entweder es gelingt einen wettbewerbsfähigkeitswahrenden Haustarifvertragsabschluss zu verhandeln oder mit verbandlichem Rat, Tarifforderungen gänzlich abzuwehren, wenn sie wirtschaftlich nicht tragbar sind.

Arbeitswissenschaft

In einer sich ständig wandelnden Welt mit zunehmender Komplexität sind wir ein verlässlicher und starker Partner, der nicht nur auf die Veränderungen reagiert, sondern diese aktiv gestaltet.

 

Was wir erreichen wollen:

  • Mehr Wettbewerbsfähigkeit für die Anforderungen im globalen Markt
  • Effiziente Arbeitsorganisation durch ressourcenbewusste Arbeitswirtschaft
  • Betriebliche Lösungen für optimale Produktionsprozesse
  • Präventiver Arbeits- und Gesundheitsschutz

 

Wir unterstützen unsere Mitglieder dabei:

  • Produktionsabläufe zu verbessern 
  • Arbeitszeit zu organisieren 
  • Schichtsysteme zu optimieren 
  • Beschäftigung zu sichern 
  • Kollektive Arbeitsbedingungen auszuhandeln

Arbeitswissenschaftliche Themenfelder sind insbesondere:

  • Beratung bei der Schichtplangestaltung
  • Unterstützung bei weiteren Fragen der Optimierung von Arbeitszeitsystemen, insbesondere zur Erhöhung der Flexibilität
  • Beratung zu Leistungsbeurteilungs- und Leistungsentgeltsystemen
  • Eingruppierungsfragen
  • Umsetzung des Arbeitsschutzgesetzes und seiner Verordnungen
  • Anregungen zur Verbesserung von Produktionsprozessen.

Bei all diesen Themenkreisen greifen arbeitsrechtliche und arbeitswissenschaftliche Fachkompetenz des AGVT eng ineinander. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Mitgliedsunternehmen zu erhöhen und ihre Standorte in Thüringen zu stärken. Die Beratung erfolgte je nach Einzelfall vor Ort in den Betrieben, per Videokonferenz, per Telefon oder per E-Mail. In Diskussionen mit Betriebsräten und ggf. Gewerkschaften stehen wir den Mitgliedsunternehmen mit Rat und Tat zur Seite. Unser Vorgehen dabei ist systematisch und praxisnah. Anwendungsorientierte Lösungsansätze erarbeiten wir mit unseren Mitgliedern gemeinsam.

In der Arbeitszeit- und Schichtplangestaltung zeigt sich in den letzten Jahren, dass nicht allein die Flexibilität, also die Anpassung der Arbeitszeit an die Auftragslage zählt. Ergonomische Aspekte der Arbeitszeitgestaltung und Belange der Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielen eine zunehmend größere Rolle.

Tarifautonomie statt staatlicher Entgeltfestsetzung

Jede Form staatlicher Lohnfestsetzung greift in die Tarifautonomie ein und stellt die Motivation in Frage, sich freiwillig in Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden zu organisieren, um eigenverantwortlich Mindestarbeitsbedingungen in Tarifverträgen zu regeln. Staatliche Eingriffe in die Lohnfindung durch gesetzliche Mindestlöhne – ob branchenbezogen, regional, bundesweit schwächen die Tarifautonomie. Dieses Thema wird gehören auch die in letzter Zeit gewerkschaftsseitig und politisch auf europäischer Ebene diskutiert. Das alles schwächt die Tarifautonomie und unseres Tarifvertragssystems. Staatlich fixierte Lohnuntergrenzen bergen zudem die Gefahr, dass sie in konjunkturell schlechten Zeiten vor allem zu Lasten der Schwächsten am Arbeitsmarkt gehen.

Dokumente

2014-02-01
Nr. 011
Kriterienkataloge des TLAtV
a) zur Antragstellung gemäß § 15 Abs. 2 ArbZG (Stand: 02/2014)
Nr. 010
b) zur Antragstellung gemäß § 13 Abs. 5 ArbZG (Stand: 01/2014)
2010-11-10
Nr. 009
Seminar zu Arbeitszeit und Schichtplanung
Nachweiskatalog
Nr. 008
e-Shift-Design - Die Praxishilfe zur Schichtplanung
Nr. 007
Mitbestimmung des Betriebsrates bei der Arbeitszeitverteilung
Nr. 006
Voraussetzungen für die Ausnahmebewilligungen nach dem ArbZG
2005-03-14
Nr. 005
Seminar zur Arbeitszeit:
Insolvenzsicherung von Arbeitszeitkonten
Nr. 004
Probleme der Mitbestimmung bei der betrieblichen Arbeitszeitgestaltung
Nr. 003
Flexible Arbeitszeit – Chancen und Risiken, Anwendungsbeispiele
Nr. 002
Fragen aktueller Rechtsprechung zur Arbeitszeit und -bereitschaft
Nr. 001
Die wichtigsten rechtlichen Bestimmungen zur Arbeitszeit
2011-09-15
Nr. 001
Seminar zum Leistungsentgelt in der betrieblichen Praxis: Präsentation zur Bestandsaufnahme, Methoden und Trends beim Leistungsentgelt
AGVT

Lossiusstraße 1
99094 Erfurt

Kontakt

E-Mail: info@agvt.de
Tel.: 0361 6759-0
Fax: 0361 6759-222

Mo-Do: 8-17 Uhr, Fr: 8-15 Uhr

Top lockenvelopephone-handsetmagnifierchevron-rightcross-circle